Kohlenhydrate: Schnelle Energie für Sportler

Kohlenhydrate sind wichtig für Sportler:Während eines Marathons oder eines Radrennens werden Kohlenhydrate in Form von Getränken, Riegeln, Gel oder Obst verzehrt.

Kohlehydrate - Die schnelle Energie

Ausdauersportler sind geradezu auf eine gute Energieversorgung während des Wettkampfs angewiesen, um ihre Leistungsfähigkeit bis zum Schluss zu erhalten.

Während eines Marathons oder eines Radrennens werden deshalb Kohlenhydrate in Form von Getränken, Riegeln, Gel oder Obst verzehrt. Aber wann ist welches Produkt für den Körper die schnellste Energiequelle ?

Kohlenhydratreiche Riegel

Sehr beliebt sind seit langem Kohlenhydratreiche Riegel, diese gibt es in vielfältigen Geschmacksrichtungen und liefern komprimierte Energie. Um die Energie hieraus optimal nutzen zu können, sollte der Sportler aber auch genug Flüssigkeit zu sich nehmen, damit die Inhaltsstoffe des Riegels schnell verwertet werden können. Dem Radfahrer fällt die Kombination von Riegel und Getränk meist leichter, da er auf seinem Rad alles nötige transportieren kann, wogegen im Laufsport oft nur an Versorgungsstationen etwas aufgenommen wird. Gerade deshalb müssen hier diese Phasen optimal ausgenutzt werden. Eine ausreichende und ständige Flüssigkeitsversorgung ist im Übrigen eine der Grundvoraussetzung für andauernde Leistung.

Energie-Gel

Eine Alternative zum Riegel ist das Gel. Hier wird ein Energie-Gel aus der Packung direkt in den Mund gedrückt oder gesaugt und kann ohne Kauen aufgenommen werden. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es für manchen Läufer vielleicht die bessere Wahl. Aber auch beim Gel ist Flüssigkeit für eine optimale Aufnahme der Inhaltsstoffe nötig.

Kohlenhydrate gibt es aber auch in Form von Drinks. Diese Kohlehydratreichen Fitnessdrinks liefern gleichzeitig Energie und Flüssigkeit in vielfältigen Geschmacksrichtungen. Allerdings kann hier nur eine recht geringe Konzentration erreicht werden, um noch eine gute Aufnahme der Inhaltsstoffe zu gewährleisten. Weswegen diese Powerdrinks für einen Marathon für viele Läufer nicht unbedingt ausreichend sind. Andererseits eignen sie sich für Trainingseinheiten und Sport im Fitness-Studio hervorragend.

Kohlenhydratreiche Nahrung

Der Sportler hat aber auch die Wahl aus eine Vielzahl von guten Kohlehydratlieferanten aus der Natur und der „normalen“ Nahrung. Beispielsweise versorgen Nudeln und Reis den Körper sehr gut mit Kohlenhydraten. Allerdings benötigen sie eine gewisse Zeit zum verdauen, weswegen es nicht ratsam ist, sie unmittelbar vor dem Training oder dem Wettkampf zu verzehren. Viele Radfahrer, besonders die Profis, essen deshalb schon Stunden vor dem Start eine große Menge Nudeln oder Reis, so dass die Mahlzeit den Magen dann meist schon wieder verlassen hat, wenn sie an den Start gehen.

Obst

Obst, besonders Bananen, eignen sich ebenfalls als Energielieferant während des Wettkampfs. Sie sind weich und können daher gut verzehrt und verdaut werden. Aber auch hier gilt, zuviel davon belastet den Magen, deshalb sollte der Sportler am besten vorher schon ausprobieren, wie viel gut für ihn ist.

Autor:

Redaktion Meine Gesundheit

Stand: 02.12.2014
Erstellung:
Redaktion Meine Gesundheit | 17.07.2014
Letzte Überarbeitung:
Redaktion Meine Gesundheit | 02.12.2014
Quellen:
  • Teilen
  • Merken